Home Beratung Angebot Vorgehen Ihr Berater News Partner Kontakt
 
 


  Mai 2000


Als Makler dem Kunden verpflichtete

Andreas Ehrig prüft Versicherungen
( Pressetext: Bremervörder Anzeiger )


Andreas Ehrig

Als Fachmann für Versicherungen hat er sich längst einen Namen im Elbe-Weser-Raum gemacht. Schließlich war Andreas Ehrig seit 1978 als hauptberuflicher Versicherungs - Mehrfachagent tätig. Um den ständigen Anforderungen und dem immer härter werdenden Wettbewerb der letzten Jahre optimal gerecht zu werden, hat Andreas Ehrig sein Unternehmen komplett modernisiert. Er hat sein Konzept gestrafft und das Angebot für seine Kunden übersichtlicher und effektiver gestaltet. Nach eingehender Betriebsanalyse hat Ehrig das Angebot von 100 Versicherungsgesellschaften nach Leistungskriterien geordnet und auf Stärken und Schwächen geprüft.

Nur die kompetentesten Agenturen hat Ehrig in seinem Angebot behalten, um seinen Kunden ein Optimum an Leistungen zu gewährleisten. 30 Hauptgesellschaften mit den dazugehörigen Untergesellschaften sind letztlich als konzentriertes Versicherungsangebot übrig geblieben. Diese haben laut Analyse die besten Konditionen, können zeitgemäß den Kundenansprüchen genügen und bieten eine marktgerechte Kulanz. Andreas Ehrig setzt auf Qualität statt Quantität. Sein eigenes Dienstleistungsangebot hat der Gnarrenburger um Finanzierungsdienstleistungen aller Art erweitert.

Die Vermittlung der benötigten Agentur gehört ebenso zum Service wie die Bestandsaufnahme des aktuellen Versicherungsschutzes des Kunden. Im Schnitt spart Ehrig durch den Wechsel zu günstigen Gesellschaften mit gleichen Leistungen 30 Prozent Kosten für seine Kunden ein. Nicht nur für die ein oder andere Einsparung ist Andreas Ehrig gut, sondern auch dafür, seine Klienten auf aktuelle gesetzliche Andreas Ehrig Änderungen hinzuweisen und daraus resultierende Versorgungslücken durch adäquate Versicherungen zu füllen.

So fällt zum Beispiel seit dem 1. Januar 2001 die Berufsunfähigkeitsrente für alle unter 40-jährigen weitgehend weg. Sie wurde durch das Erwerbsminderungsgesetz ersetzt. Ehrig empfiehlt seinen Klienten dringend, sich deshalb um einen privaten Rentenschutz zu bemühen. Bei den Versicherungsgesellschaften gibt es zur Zeit in diesem Bereich noch große Leistungsunterschiede, die für den Kunden nicht unerhebliche Risiken bergen.

Da Ehrig aber nun als Versicherungsmakler und nicht mehr als Versicherungsagent tätig ist, kann er unabhängig von Unternehmensbindungen das Beste für seine Klienten herausfiltern. "Ich arbeite im Auftrag des Kunden. Ihm gegenüber bin ich haftbar", erläutert Andreas Ehrig, warum die Berufsbezeichnung des "Maklers" seinem Klienten gegenüber die größtmögliche Sicherheit in der Zusammenarbeit garantiert.

Jessica Kaup
Freie Journalistin


 
  Zurück zur News -Seite